76 -Wenn nix wirkt, kommt der Turbo-Maulwurf

Jeder Arzt und jede Ärztin kennt das: bewährte Therapien, die oft erfolgreich sind, funktionieren manchmal nicht. Was nun? Manche (sowohl Ärzte als auch Patienten…) wechseln dann die Therapie und versuchen eine andere. 

Bei Dr. med. Sybille Freund springt stattdessen eher der „Turbo-Maulwurf“ an: Sie beginnt, nach den Gründen für die ausbleibende Heilungswirkung zu suchen. In der heutigen Folge spricht sie mit Volker Pietzsch über diese „Detektiv-Arbeit“ und die Ursachen für ausbleibende Wirkung auch bewährter Therapien.

74 - Homöopathie mit Hindernissen: wenn’s nicht funktioniert

So falsch es ist, der Homöopathie die Wirkung abzusprechen, so falsch ist es auch, zu behaupten, man könne mit Homöopathie immer jedes gesundheitliche Problem lösen. In der heutigen Podcastfolge sprechen Volker Pietzsch und Dr. med. Sybille Freund darüber, wann die Globuli nicht leisten, was sie sollen und eigentlich auch können. Kleiner Spoiler: Wir wissen ja bereits um die Komplexität des menschlichen Organismus. Wenn die Impulse nicht wirken, die die homöopathische Therapie gibt, muss man herausfinden, welche Hindernisse dem im Weg stehen. Mehr darüber in der heutigen Folge!

72 - Wenn der Steuermann des Stoffwechsels aus der Spur kommt: Schilddrüsen-Erkrankungen

Von Schilddrüsen-Erkrankungen hört und liest man immer wieder. Aber was ist die Schilddrüse eigentlich, und wofür ist sie zuständig? Darüber sprechen Volker Pietzsch und Dr. med. Sybille Freund in der heutigen Folge von “Medizin für Mitdenker”. Dabei geht es nicht nur um Stoffwechsel, sondern auch um Verbindungen zum Epstein-Barr-Virus, um Long Covid, um einen Japaner namens Hashimoto und um dicke bayrische Dirndlträgerinnen. Klingt verwirrend, aber Dr. med. Sybille Freund sortiert alles für Sie - viel Spaß beim Hören!

B1 - Wissen ohne Erfahrung ist nur Theorie (Bonusfolge)

Heute haben wir eine Zusatz-Folge unseres Podcasts für Sie. Der Grund ist ein Artikel in der Allgemeinen Zeitung (Verlagsgruppe Rhein-Main), für den Dr. med. Sybille Freund interviewt wurde. Dabei ging es um die von Gesundheitsminister Lauterbach angeheizte Diskussion darum, ob homöopathische Medikamente weiterhin von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden sollen. Ist die Wirksamkeit von Homöopathie nun bewiesen oder nicht? Und was heißt überhaupt “bewiesen”? Was bedeutet “evidenzbasierte Medizin”? In der heutigen Folge bieten wir Ihnen weiterführende Antworten zu dem Artikel in der Allgemeinen Zeitung. Den Artikel finden Sie kostenfrei hier: https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/rhein-main/ist-ein-ende-der-kassenfinanzierten-homoopathie-in-sicht--2071560_25795662

71 - Homöopathie, die 3.: Was ist eine Sykose?

Die klassische Homöopathie betrachtet Symptome und Erkrankungen nicht als Einzelphänomene, sondern im Zusammenhang: Homöopathen wissen, daß verschiedene scheinbar unabhängige Erkrankungen häufig in bestimmten Kombinationen auftreten. Das liegt daran, daß es verschiedene Regulationsstörungen gibt, die jeweils bestimmte Erkrankungen auslösen können, die sog.“Miasmen”. Die Sykose ist ein solches Miasma. Wenn Sie öfter mit Nebenhöhlenentzündungen, Bindehautentzündungen oder anderen Schleimhaut-Erkrankungen zu tun haben, könnten das Anzeichen einer Sykose sein.

Dr. med. Sybille Freund berichtet heute darüber, welche Zusammenhänge auch mit inneren und psychischen Erkrankungen eine Sykose kennzeichnen - und welche für den Patienten völlig überraschenden “Treffer” im Anamnesegespräch die Miasmen ihr ermöglichen.

Nach Stichworten suchen:
Vorhandene Stichworte:

Hier finden Sie den Podcast auf den gängigen Plattformen: