Kommunikation, Körpersprache und Fokussierung üben im Dialog mit Pferden

Bei Kindern und Jugendlichen gehen Stoffwechsel-Probleme oft einheri mit Konzentrationsschwierigkeiten, motorischen Störungen oder kommunikativen Defiziten. Insbesondere im schulischen Kontext resultieren daraus oft verschärfte Schwierigkeiten, die wiederum eine große psychische Belastung darstellen.

Pferde sind besonders feinfühlig und kommunikativ und üben daher eine beruhigende Wirkung auf die meisten Menschen aus. Zudem sind sie in der Lage, den Menschen zu spiegeln und uns so zu verdeutlichen, wie unser Verhalten nach außen wirkt.

Die pferdegestützte Therapie (oft als "Pferdetherapie" bezeichnet - aber die Pferde helfen ja nur dabei, den jeweiligen Menschen zu therapieren) kann als begleitende Maßnahme bei einer medizinischen Therapie helfen, Konzentrationsstörungen oder Fokussierungsprobleme zu lösen. Hemmschwellen und Schwierigkeiten in der Körpersprache können aufgelöst werden und die Patient*innen finden zu einem entspannteren, angstfreien, selbstsicheren Auftreten zu verhelfen.
Konzentration und Fokus lernen mit pferdegestützter Therapie von Dr. med. Sybille Freund
Körpersprache lernen mit pferdegestützter Therapie von Dr. med. Sybille Freund
Vertrauen lernen, Angst überwinden mit pferdegestützter Therapie von Dr. med. Sybille Freund

Dr. med. Sybille Freund ist Pferde-Freund

Dr. med. Sybille Freund reitet seit rund 40 Jahren und arbeitet seit mehr als zwanzig Jahren akademisch mit Pferden.

Pferdegestützte Therapie wird nur im Einzelfall als Unterstützung einer Behandlung angeboten.